…der billigste digitale Einstieg….. DJ III UE Kydera CT-550
letzte Änderung: 13.2.17
rten Deckel zugeschraubt hat..
Im     Rahmen     meiner     allgemeinen     Interessen     am     digitalen Sprechfunk   habe   ich   mir   zu   Forschungszwecken      ein   dPMR ge-ebay-ed,   für   gerade   mal   60€   inklusive   Versand   bei   einem Händler mit deutschem Versand- Standort. Da   es   sich   auf   einem   digitalen   Bein   schlecht   steht,   habe   ich mir   dieses   Modell   noch   einmal   besorgt,   zusammen   mit   einem Programmierkabel   (80€)   damit   ich   hier   ein   paar   Experimente machen kann. Der   Unterschied   zwischen   dem   CT-550   und   dem   DP-550   soll lediglich    eine    etwas    andere    Farbe    der    Tastaturbeleuchtung sein.   Die   Gerätefront   ähnelt   sehr   stark   dem   DMR-Gerät   Hytera PD-785,   sogar   die   abgwinkelten   rote/grün   Striche   sowie   den beiden weißen Strichen auf dem Zentraltaster. Das    Gerät    arbeitet        von    400-470Mhz    mit    1W/    4W    in    FM    oder    dPMR        und    hat        199 Speicherkanäle.   Neben   Frequenzdirekteingabe   ist   auch   VFO-Betrieb   möglich.   Mögliche Schrittweiten   sind   5/6,25/10/12,5/25/50/100khz   Die   Relaisablage   ist   frei   programmierbar von 0-70Mhz. Analog   und   digital   wechselt   man   per   Taste,   ebenso   einen   “Mischbetrieb”:   Das   Gerät erkennt,    ob    im    Digitalmode    analog    empfangen    wird,    oder    umgekehrt,    und    schaltet automatisch um.
Die   Menüsteuerung   ist   üppig   und umfasst    etliche    Untermenüs.    Mit der   Bedienung   der   Menüs   kommt man relativ schnell zurecht
Die    Programmiersoft    ist    für    den ersten           Funkbetrieb           nicht zwingend      nötig,      eröffnet      aber sehr          viel          Spielraum          für Experimente.
Zunächst   hat   die   Soft   nicht   richtig   funktioniert.   Beim   Aufruf   der   Kanalverwaltung   oder anderen    Untermenüs    kam    es    zu    einem    nichtssagenden    Fehler,    wonach    sich    die    Soft dann beendete. Ein   OM   aus   einem   Funkerforum   brachte   mich   auf   eine   heiße   Spur,   das   wohl   ein   paar DLLs   fehlen,   die   der   Autor   der   Programmiersoft   vorausgesetzt   hätte.   Genau   zu   diesem Zweck    gibt    es    ein    “  All    in    One    Rumtime    Paket  ”,    mit    dem    man    fehlende    Bibliotheken nachinstallieren kann. Danach funktionierte auch die Soft ohne Fehler.
Bei     den     Softkeys     kann man   unter   anderem   auch den            1750Hz            Ton programmieren
Im   Gegensatz   zu   anderen   digitalen   Standards   wird   bei   dPMR   scheinbar   kein   einheitlicher Audio-Codierer   benutzt.   Möglicherweise   ist   dies   der   Grund   für   bereits   bekannte   Fälle,   wo Geräte   unterschiedlicher   Hersteller   nicht   miteinander   reden   wollten,   obwohl   auf   beiden dPMR steht. Bei   Kydera   kann   man   verschiedene   Codecs   auswählen.   Ob   dies   kompatibel   zu   anderen Herstellern    ist,    konnte    ich    bisher    noch    nicht    testen.    Der    Übertragungsparameter    der Luftschnittstelle ähneln denen von D-Star: 6,25khz Bandbreite und 4800bd Datenrate.